Digitales System für EO-Anträge

Dienstleistende in der Armee, im Zivildienst und Zivilschutz sowie bei "Jugend und Sport" sollen ab 2026 ihre Ansprüche auf Erwerbsersatzleistungen (EO-Taggelder) künftig digital einreichen können. Der Ersatz des heutigen Ablaufs mit Papierformularen wird insbesondere die Dienstleistenden, ihre Arbeitgebenden und die EO-Durchführungsstellen entlasten. Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 2. November 2022 die dafür notwendigen Gesetzesanpassungen bis zum 15. Februar 2023 in die Vernehmlassung geschickt.

Medienmitteilung des Bundesrats